ddog scooter shed

Eine andere WordPress-Site.

Zylinderkopf-Mutter M7

Letztes Jahr hatte mein Bruder bei seinem plug’n’play Polini Motor ständig Probleme mit den Schrauben an Zylinderkopf.

Brüderchen hatte von einem durchaus namhaften Hersteller an Befestigungs-Normteilen eine Qualität M7 Muttern geliefert die man eher in der indischen Provinz vermuten würde, was zur Folge hatte dass sich das Gewinde bereits bei den eher moderaten Anzugsmomenten ins Nirvana abseilte. Immer wieder lockerten sich die Schrauben und Leistung ging maßgeblich verloren. Ausserdem war er langsam frustriert, der Mike. Mittlerweile ist der Motor aufgrund eines Pleuelschadens auf dem Heimweg von Triest bereits in die ewigen Jagdgründe eingegangen, aber bessere Muttern für den Zylinderkopf wollten wir trotzdem.

Die Normmutter DIN 934 in M7 ist 5,5mm hoch was bei einer Steigung 1 und der Fase gerade mal 5 echte Gewindegänge ergibt. Unsere neue Kopfmutter ist knapp 10mm hoch und bietet damit fast doppelt so viele Gewindegänge. Die Auflagefläche einer Norm-Mutter beträgt überschaubare 56,55qmm. Unter Rücksichtnahme auf Kontaktfläche und der Überlegung in Zukunft auch mal Nordlock-Scheiben bei Mikes Kopf einzusetzen haben wir gleich eine Bundmutter mit satten 138,23qmm Auflagefläche daraus gemacht. Damit ist auch wird auch die Nordlock-Scheibe mit der vollen Auflagefläche bedient und darf ihre Vorzüge vollständig entfalten. Weil, wie eingangs erwähnt, die Materialqualität der erhältlichen Muttern in der Normgröße M7 manchmal diversen Schwankungen unterliegt, hab ich mich gleich zu einer besseren Stahlgüte entschieden und die Muttern aus 42CrMo4 gefertigt.

Die schönen Teile werden wie üblich jetzt auf zwei eigenen Motoren getestet und wenn sie für gut befunden werden, nehmen wir beide Größen, also M7 und M8 in das Sortiment bei Onkel Mikes Garage auf.