ddog scooter shed

Eine andere WordPress-Site.

Funkenschusterei

Nachdem nun das gesamte verrottete Kabelchaos aus dem Rahmen geflogen ist, muss ein neuer Kabelbaum her. Ich persönlich halte nicht sehr viel von den erhältlichen, fertig konfigurierten Kabelsträngen der verschiedenen Anbieter. Meist passen die Kabellängen vorne und hinten nicht richtig und wenn man eine kleine Änderung haben möchte, dann muss man zusätzliche Bypassleitungen pfriemeln. Ausserdem ist es keine große Sache einen Kabelstrang selbst zu fertigen vor allem für so einfache Fahrzeuge wie einer PK 50 ohne Blinker.

Einen eigenen Kabelstrang zu erstellen ist keine große Hexerei. Wie bei den meisten Dingen im Leben braucht man aber auch hierfür erstmal einen Plan. Am besten geht man von einem bestehenden Schaltplan aus. Hier kann ich https://www.scooterhelp.com wärmstens empfehlen. Auf der Webseite gibt es mit wenigen Ausnahmen nahezu alle Schaltpläne farbig aufgearbeitet als PDF. Will man nun ein paar zusätzliche Funktionen oder Änderungen einbauen, so kann man das mittels gängiger Vector-Bearbeitungsprogramme selbst ohne viel Aufwand durchführen. Ich verwende dafür Adobe Illustrator.

Hat man den Schaltplan festgelegt bzw. gezeichnet oder geändert, sollte man logischerweise die verschiedenen Kabelfarben natürlich in ausreichender Menge bei sich haben. Zum Glück gibt es eine Vielzahl an Anbietern im Internet wo man die Kabel kaufen kann. Ich für meinen Teil bestelle fast ausschliesslich bei http://shop.kabelknecht.de denn dort bekommt man auch die ganze Palette Bougierrohre, Stecker und Schrumpfschlauch. Aber nun genug der Werbung ;-).

Als ersten Schritt abseits der Theorie verlege ich die Kabel gemäß dem Schaltplan an der Karosserie um die grobe Länge festzulegen und kleb sie ganz brutal einfach an der Karosse fest. Das schaut dann zwar ziemlich wild aus, hilft aber das Ganze dann in einen passenden Kabelstrang zu pressen.

Sind alle Kabel verlegt und abgelängt kommt das Bougierrohr zum Einsatz. Mit neuen Rohren/Schläuchen lässt sich das dann sehr einfach zusammenfassen und schlussendlich dann in den Rahmen einziehen. Je genauer man sich im Vorfeld mit den Abzweigungen und deren Position beschäftigt hat desto schöner geht die ganze Sache dann auch.

Damit das Moped in Zukunft eine Batterie erhalten kann braucht es einen passenden GGB+CM Regler. Der Kabelstrang ist schon auf die nötige Verdrahtung ausgelegt, sodass nur noch der Spannungsregler selbst sinnvoll platziert werden muss. Das MopedRodeo führt uns über mehr als 1000km durch Österreich, da ist ein Reserverad ebenfalls ein muss. Den Regler mit Reserverad halbwegs unterzubringen ist im Übrigen auch nicht einfach! Hier wurde zuerst das Reserverad angeschraubt, der Regler hingehalten und die Bohrungen markiert. Damit man den Regler auch mal von Aussen abschrauben kann ohne den Tank auszubauen setzte ich zwei Nietmuttern M8. Ich empfehle dabei die Aluminium-Variante zu nehmen, denn das reicht von den Kräften her allemal ist aber mit weniger Kraftaufwand zu versetzen. Weltbewegend sind die Platzverhältnisse mit Reserverad aber wirklich nicht.

Die nächste Herausforderung war die Steckerleiste unter der Kaskade. Original hatte die PK nur sehr wenige Anschlüsse vorgesehen, was mir am Ende wegen der Erweiterung der Batterie nicht ausgereicht hat. Glücklicherweise gab es aber ein paar nicht verwendete Steckplätze die ich für mich adaptieren konnte, zumal der Kabelstrang ja ohnehin komplett selbst erstellt wurde. Erwartungsgemäß fehlten aber die passenden Stecker und waren auch nirgends aufzutreiben. Man könnte an der Stelle ja einfach ein paar Lüsterklemmen… Nein, kann man nicht! Die Welt der FDM Drucker erleichtert einem in vielen Bereichen das Leben maßgeblich. Auch hier. Kurzerhand die nötigen Stecker gezeichnet, einen ersten Prototypen zur Passform-Kontrolle gedruckt und ein paar Stunden später ging es auch schon weiter mit der Neugestaltung der Elektrik.

Inklusive der Neugestaltung der Anschlüsse im Lichtschalter brauchte es gerade mal 6-8h Stunden Arbeitszeit und die gesamte Elektrik der PK war fix fertig verbaut! Wenn man ein klein wenig Vorbereitung und Planung in Kauf nimmt bekommt man mit relativ wenig Zeitaufwand einen Kabelstrang genau wie man ihn wünscht!