ddog scooter shed

Eine andere WordPress-Site.

Schnapsglastriebwerk in Schmutz

Vorgabe beim Moped Rodeo sind 50ccm und ein 20 Jahre altes Fahrzeug. Diesem Reglement folgend wird der Motor auch Vorschriftsgemäß mit dem Hubraum eines doppelten Schnapserls aufgebaut. Schonmal vorweg, der Motor hatte eine kleine Überraschung für mich parat.

Wie bei nahezu jedem Projekt beginne ich also mit der Reinigung des Motörchens. Nachdem ich die Zylinderhaube abgenommen habe erwartet mich ein Anblick als ob man da einen Kuhstall ausgemistet hätte. Dreck, Öl und jede Menge Stroh/Heu hat sich schön in den Kühlrippen rund um den Auslass gesammelt. Kalt ist dem Zylinderchen bestimmt nicht geworden. Ich denke das dient als mahnendes Beispiel wie übel so mancher Roller von kruden Zeitgenossen misshandelt wird.

Das obige Bild wird für jeden der ab und an mal einen Roller herrichtet wohl nichts Neues sein, auch für mich nicht. Ich hab es aber ganz bewußt hier hingesetzt weil hinter der Dreckschicht eine kleine Überraschung auf mich wartete. Ein nicht unwesentlicher Teil der Luftführung des Motors kam mir beim Entfernen der Dreckschicht entgegen und liess mich erstmal ein wenig ungewiss zurück.

Der erste Gedanke war erstmal ich geh und lass das mal schnell schweissen, dann passt das wieder alles. Ich hab mit den üblichen Verdächtigen im näheren Umfeld telefoniert und mich ob der terminlichen Verfügbarkeit für solche Arbeiten hingesetzt und eine Alternative ersonnen. 6-8 Wochen Wartezeit sind bei dem Projekt nicht drinnen, wenn ich zeitgerecht teilnehmen will. Also auf die Brutalo-Russen-Methode. Zwei-Komponenten-Flüssigmetall und eine ordentliche Verschraubung. Klappt übrigens gar nicht schlecht und hält auch gut.