ddog scooter shed

Eine andere WordPress-Site.

Die Ausgangsbasis

Damit wir den Einstieg für das Springrace schnellstmöglich schaffen, hat Benji einen Rahmen samt ET4 Gabel, Flip-Heck und relativ guter Stoßdämpfer besorgt.

Diesen Rahmen haben wir dann mit einem schönen Parmakit Drehschieber Motor versehen und sind mehr oder minder ohne jeglichen weiteren Aufwand damit beim Springrace angetreten. Man muss auch noch zusätzlich anmerken, dass die Wochen und Monate vor dem Springrace eher von der hektischen Sorte waren, was dazu führe, dass wir total unvorbereitet angetreten sind.

Der Vergaser wurde am Morgen vor dem Rennen noch schnell provisorisch „abgestimmt“ und wir konnten gerade noch so die benötigte Trainingsrunde absolvieren. Also alles höchst knapp bemessen. Das hat sich dann leider auch im Rennen selbst gezeigt. Eigentlichkonnten wir gar nicht so schlecht mithalten und uns im unteren Drittel des Klassements etablieren. Leider holte uns die mangelnde Vorbereitung gnadenlos ein und wir mussten nach 5 Stunden bereits aufgeben. Geplant waren ein Ersatzmotor und ausreichend Ersatzteile, mit hatten wir fast gar nichts.

Dafür haben wir jede Menge Erfahrungen machen dürfen und die Rennluft schnuppern. All das was mir die letzten 10 Jahre gefehlt hat, konnte ich an diesem anstrengenden Racetag wieder finden. Mittlerweile sind ordentliche Zelte in Gesamtgröße von 3x6m samt „Onkel Mikes Garage“ Aufdruck in Bestellung, zwei Motoren befinden sich parallel im Aufbau und der Rahmen wurde komplett gestrippt damit wir die Steifigkeit in Kurven nochmal verbessern können. Der Rahmen wird demnächst schon auf den Schweisstisch kommen…