Der ominöse Fachmann: hart aber dämlich

Es gibt gewisse Komponenten in einem Motor bei denen Gummi als Werkstoff gewählt wurde und es gibt „Fachmänner“ die man tunlichst nicht an einen Motor lassen sollte.

Die Bezeichnung Kickstarter-Anschlaggummi sollte allen die beim Schrauben auch mal denken durchaus ein Hinweis der Funktion eben jenen Bauteiles sein. Die Wortkombination aus „Anschlag“ und „Gummi“ dürfte jenen, denen ausreichend geistige Rechenleistung mit auf den Weg gegeben wurde, bereits verraten dass der Gummi einen Schlag dämpfen soll, welcher ohne Dämpfung auf Dauer zu Beschädigungen führen könnte. Der Kickstarter-Anschlaggummi soll diese Funktion für das Zahnsegment des Kickstarters erfüllen.

Neulich hab ich nun einen Motor zerlegt und konnte im ersten Moment meinen Augen nicht trauen. Wahrscheinlich mangels adäquatem Ersatzteil aus Gummi wurde ein passendes Stück POM eingesetzt. POM, auch Polyacetal oder Polyoxymethylen, besitzt jetzt im Vergleich zu Kautschukbasierenden Werkstoffen eher bescheidene Dämpfungseigenschaften. Das POM Teil wurde gedreht, gefräst und mit der Feile bearbeitet was einem die Annahme nahe trägt, dass das Teil ganz bewusst eingesetzt worden ist.

 

Nichts desto Trotz möchte ich demjenigen der für den Einbau verantwortlich ist Basis-fachmännische Kenntnisse in der Bearbeitung von POM attestieren, das war es dann aber auch schon in diesem Falle!